capriolo

capriolo

REH

Das Reh ist ein zu der Familie der Hirschtiere gehörendes Ungulatum. Die männlichen Tiere haben ein dreiendiges Geweih, das sie jedes Jahr im Herbst abwerfen und das am Ende des Winters wieder wächst. Die weiblichen Tiere haben kein Geweih. Das Haarkleid ist im Sommer rötlich und graubraun im Winter. Der Schwanz ist sehr kurz und im Fell versteckt.

Das Reh ist normalerweise ein Einzelgänger, aber während der Winterzeit kommt es vor, daß  sich Gruppen von weiblichen Tieren mit einer dominanten Ricke formen. In diesen Rudeln sind die Rangordnungen  und die sozialen Verbindungen klar festgelegt und organisiert. Die  männlichen Tiere sind Einzelgänger und besetzen richtige Territorien. Sie hinterlassen ein Drüsensekret auf den Sträuchern, um ihr Territorium zu markieren. Am Frühlingsende gebären die weiblichen Tiere normalerweise zwei Kitzen mit  rotbraunem Haarkleid  und der typischen  weißen Punktierung auf dem Rücken und auf den Flanken. Häufig  lassen die Ricken das Kitz im hohen Gras, um es zu verstecken,     während sie in der Nähe nach Futter suchen. Deshalb darf man anscheinend verlassene Jungtiere nicht   annähern. Die Jungtiere sind mit 14 Monaten geschlechtsreif.

Sein natürlicher Feind ist der Wolf, aber die Jungtiere  können auch die Beute von Adlern und Wildschweinen werden. Das Reh lebt von der Hügelzone bis zu 2000 Meter Höhe. Es zieht vor, am Morgen und am Abend in den Übergangszonen zwischen den  Wäldern  und den Lichtungen zu weiden. Es nährt sich von Gräsern, Blättern, Pilzen, Knospen, Rinden und den Nadeln der Koniferen.  Während es in der Vergangenheit  intensiv gejagt wurde, ist es heutzutage auf dem Monte Baldo sehr verbreitet.

German